Non-Profit-Projekt für eine (noch) bessere Kommunikation - Slogan
Referenzen / Feedback

Vorträge, Trainings, Seminare/Workshops oder Moderationen für folgende Auftraggeber:

(Hinweis: Ich arbeite/arbeitete für unterschiedliche Auftraggeber höchst professionell und bin/war dabei überparteilich und überkonfessionell.)

Airberlin
Hansatouristik (am Schiff)
Best Western Hotel Berlin
Wellnesshotel …liebes Rot-Flüh
Interalpenhotel Tyrol
Intercity Hotel Wien
Wirtschaft Mattersburg
Wirtschaft Baden
Wirtschaftsbund Steiermark
Jugend am Werk
Kolpingjugend
Mediamarktsaturn
Geberit Produktions GmbH & Co KG
Innside Frankfurt Niederrad
Urania Graz
HDB-Bildungshaus Eisenstadt
Radio Maria Österreich
Quamut Amstetten
Landjugend NÖ
Junge ÖVP
Politische Akademie ÖVP
Volkshilfe Wien
VHS Wien
VHS Linz OÖ
WIFI NÖ
AWZ Soziales Wien GmbH
Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Zwettl
SKA-RZ Felbring - Pensionsversicherungsanstalt
Pfarre Graz Andritz
Pfarre St. Johannes Graz
Vienna-Business-School
Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur
bbw Akademie für betriebswirtschaftliche Weiterbildung Berlin
Polytechnische Schulen, einige
Höhere Schulen, einige
Landesberufsschule Hartberg
NÖ-Landesberufsschule Stockerau
GZÖ Wiener Neustadt
Kunsthaus Horn
ERGO Versicherungsgruppe AG, München
Raiffeisenbank Region Schwechat


Feedback:

Julia Pfeifer, Pensionsversicherungsanstalt SKA-RZ Felbring:
"Sehr geehrter Herr Häfele! Ich bedanke mich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihren tollen Vortrag "Emotionale Intelligenz im Berufsleben". Mit Ihrer freundlichen und humorvollen Art schaffen Sie es, dieses wichtige Thema den Zuhörer/Innen leicht verständlich näher zu bringen. Sie zeigen auf, wie wichtige richtige Kommunikation im Berufsleben ist und dass sie einem das Leben erleichtern kann. Ihr Vortrag dient als Fundament eines neuen Weges des "Miteinanders". Wir bedanken uns für Ihr Engagement..." (Vortrag/Seminar Emotionale Intelligenz)

von Ing. Thomas Ebruster:
"Einfach, verständlich und unterhaltsam - so könnte man dieses Seminar beschreiben. Herr Häfele versteht es wirklich sein Publikum zu einer besseren Kommunikation zu animieren. Vielen Dank!" (Kommunikationsseminar)

von Dir. Stolle, Best Western Premiere Hotel Steglitz International:
"Als uns Herr Häfele mit seinem Seminarangebot anschrieb, dachten wir schon, dass dies wieder nur eine Falle für teures Folgegeschäft sein könnte. Jedoch nach den ersten persönlichen Kontakten durften wir erstaunt feststellen, dass dies tatsächlich ein kostenfreies Angebot war, Herrn Häfele dabei bei uns logieren zu lassen, war für uns natürlich ein Leichtes. Dass kostenlos nicht wertlos bedeutet, konnten wir dann im zweitägigen Seminar feststellen: Junge Mitarbeiter konnten Ihren sprachlichen Umgang mit Gästen trainieren, ausländische Mitarbeiter kauften sich anschließend motiviert deutsche Märchenbücher und allgemein war erfreulich zu bemerken, dass die Sprache als Bestandteil einer guten Gästebetreuung wesentlich mehr in den Fokus geriet. Wir wollen daher unsere Empfehlung aussprechen und werden selbst ebenfalls gerne wieder diese Aktion mit Herrn Häfele wiederholen." (Kommunikationsseminar)

von Gabi Fischer, damals Personalleitung Airberlin:
"Hallo Herr Häfele, vielen Dank, dass Sie hier waren und unseren Azubis einen Einblick in die "Kunst der Rhetorik" gegeben haben. Die Azubis fanden das Seminar sehr interessant und konnten viel für sich mitnehmen. Wir können uns vorstellen, auch im nächsten Jahr wieder ein Seminar mit Ihnen zu haben." (Kommunikationsseminar)

von Einkaufstreffpunkt-Obfrau Marlies Wograndl:
„Der Mattersburger Wirtschaftsverein Einkaufstreffpunkt lud seine Mitglieder zu dem Seminar „die Tactus Methode“ ein. Der Experte Gerald Häfele informierte über Kommunikationsgrundlagen und wie man Rhetoriktechniken leichter erlernen kann. Einkaufstreffpunkt-Obfrau Marlies Wograndl: „Es war ein äußerst informativer und interessanter Vortrag. Das Thema Kommunikation wird auch für Unternehmer immer wichtiger.“ (Kommunikationsseminar)

von Mag.a Christiane Längauer, Qualifizierung und Arbeitstraining für Jugendliche:
„Herzlichen Dank für Ihren tollen Vortrag. Ihr Fachwissen und v.a. die professionelle und lebhafte Präsentation haben die Jugendlichen und uns sehr beeindruckt. In einer Reflexionsrunde wurde klar, dass die Jugendlichen sehr viel profitiert haben und alle wesentlichen Inhalte gut angenommen wurden. Wir können diesen Workshop (der ruhig noch länger hätte dauern können) anderen nur weiter empfehlen und geben die Info gerne an ähnliche Einrichtungen weiter und freuen uns, wenn wir wieder einmal zusammenarbeiten dürfen.“ (Kommunikationsseminar)

von Mag. Dom Kamper, Dipl. Fachtrainer:
"Im Seminar von Gerald Häfele wurde ich auf eine Vielzahl noch nicht bekannter Wege und Analysepfade der zwischenmenschlichen Kommunikation aufmerksam. Ich bin auf Werkzeuge gestoßen, welche meinem Berufsleben sehr dienlich sind, und daher nun auch tägliche Anwendung genießen." (Kommunikationsseminar)

von Wolfgang Caspari, Obmann Verein kreARTiv:
„Hallo, danke für das interessante und unterhaltsame Seminar, es wird uns sicher wieder ein Stück weiter bringen auf unserem Weg. Lieben Gruss Wolfgang Caspari“ (Kommunikationsseminar)

von David Breitfeller:
"Hallo Gerald. Du, ich muss sagen dein Seminar war 1. echt klasse und interessant und 2. schlägt es bereits Wurzeln." (Kommunikationsseminar)

von Martha Zaunschirm, BEd, Landesberufsschule Hartberg:
"Lieber Herr Häfele! Unsere Schüler waren total begeistert und ich möchte mich nochmals bei Ihnen bedanken...." (Rauchfrei Impulsvortrag)

von Erich Santner, Direktor Polytechnische Schule Ternitz:
"Sehr geehrter Herr Häfele! Ich möchte mich auf diesem Weg für Ihre Bemühungen recht herzlich bedanken. Das Feedback meiner Kollegen und SchülerInnen war positiv, da Sie das Thema Bewerbung von einer völlig anderen Perspektive beleuchtet haben. Mit freundlichen Grüßen, Erich Santner" (Schulprojekt)

von Tanja Sima, Vienna Business School:
"Sehr geehrter Herr Häfele, vielen Dank für den interessanten Vortrag. Es hat den Schülern sehr gut gefallen. Besonders hervorgehoben haben Sie, die Menschlichkeit, die emotionale Intelligenz und, dass man eine 2. Chance erhalten aber auch geben darf. So wichtige Punkte, die leider im Alltag, bei einigen unserer Mitmenschen, viel zu wenig Bedeutung finden. Umso wichtiger ist es die Persönlichkeit und die Schlüsselqualifikationen der Jugendlichen zu fördern. Es war ein sehr spannender Vormittag und würde mich freuen, Sie wieder, bei Gelegenheit, einladen zu dürfen. Schöne Adventzeit und besinnliche Weihnachten. Tanja Sima" (Schulprojekt)

von Dr. Christoph Leitl, damals Präsident der österreichischen Wirtschaftskammer:
„Sehr geehrter Herr Häfele,... Jugendlichen kostenlos eine Weiterbildung in Bereichen wie Kommunikation, Rhetorik, Persönlichkeitsbildung, Selbstbewusstsein und Werte anzubieten und diese so auf deren Weg zu lebensfrohen wie auch umsichtigen Mitgliedern für unsere Gesellschaft und unserer Arbeitswelt zu unterstützen ist ein hehres Ziel. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Projektidee und zu Ihrer bisherigen Tätigkeit … Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg für Ihre Arbeit …  Mit freundlichen Grüßen, Dr. Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich“ (bzgl. kostenlose Jugendprojekte)

von Maria Ricci, Ergotherapeutin und Koordinatorin für ehrenamtliche MitarbeiterInnen:
"Lieber Herr Häfele, ich möchte Ihnen nochmals ein sehr herzliches DANKESCHÖN! sagen, für die bereichernde Stunde, die Sie mit dem ehrenamtlichen Team gestaltet haben. Die Kolleginnen und Kollegen wirkten danach nachdenklich und positiv gestimmt. Auch für mich als Koordinatorin war es ein Innehalten und erneut Reflektieren der wertvollen Zuwendung, die jede/r Ehrenamtliche den BewohnerInnen unseres Hauses schenkt.
Die Wertschätzung, die Sie den Freiwilligen für ihre Arbeit vermittelt haben, konnte - glaube ich -  jede/r einzelne gut annehmen. Das ist im täglichen Alltagstreiben nicht immer so leicht! Zitat einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin gleich nachdem Sie sich verabschiedet haben: "DER Mann ist gut - der Mann kommt in die Suppe!" ;-) Alles Liebe! Herzlichen Gruß, Maria Ricci" (Seminar für ehrenamtliche Hilfskräfte)

von Heinz Amberger, Leiter Lehrlingsausbildung Fa. Geberit:
"Sehr geehrter Hr. Häfele, Ihre Vortragsart war für uns alle sehr angenehm. Sie waren sehr locker und haben uns Ihre Informationen auf eine lustige und zugleich konstruktive Art und Weise näher gebracht. Es gab keine Themen über die wir nicht reden konnten, denn sie gingen auf all unsere Probleme/Themen und Fragen ein. Es war immer alles sehr verständlich. Es war kein schlichter Vortrag sondern eher eine Gruppenarbeit. Ihr Vortrag hat uns zum Nachdenken angeregt und wir versuchen ihre Tipps und Tricks anzuwenden, umzusetzen und zu versuchen. Nochmals vielen Dank im Namen der ganzen Lehrlingsabteilung und Herrn Amberger.
LG Die Geberitlehrlinge und Heinz Amberger, Leiter Lehrlingsausbildung." (Lehrlingsseminar)

von Kristina Hoffmann, HR-Coordinator, Fa. Innside Frankfurt Niederrad:
"Hallo Herr Häfele, vielen Dank noch mal dass Sie hier waren. Ich habe heute viel positives Feedback bekommen. Das Seminar ist also gut bei den Mitarbeitern angekommen. Auch ich fand es sehr interessant und ich denke, das eine oder andere hat uns alle zum Nachdenken angeregt. Ich hoffe Sie hatten noch einen guten Heimflug! Schöne Grüße Kristina Hoffmann" (Kommunikationsseminar)

von René Dreier, Direktor Intercity Hotel, Wien:
"
Anfangs schien die Idee etwas unglaublich. Doch Hr. Häfele konnte in kürzester Zeit überzeugen. Ebenso wie beim Seminar selbst. Mit auf den ersten Blick simplen Methoden, wird den Teilnehmern ein tiefer Blick in die Kunst der positiven Kommunikation vermittelt. Für die jungen Mitarbeiter ein sehr interessantes Seminar, haben ebenso erfahrene Mitarbeiter profitiert. Bedanke mich herzlich für den interessanten Nachmittag." (Kommunikationsseminar)

von Melanie Schuster, Learning & Development, ERGO Versicherungsgruppe AG München:
"Hallo Herr Häfele, ich hoffe, Sie hatten gestern noch einen schönen Abend in München und heute eine angenehme Rückreise. Ich möchte Ihnen gerne das Feedback der Azubis übermitteln, über das wir gestern Nachmittag bereits kurz gesprochen hatten. Die Azubis haben Sie als sehr sympathischen, motivierten und freundlichen Referenten erlebt. Ihre Beispiele für die einzelnen Themen waren immer gut gewählt und somit sehr anschaulich sowie gut zu merken.... Insgesamt war die wichtigste Erkenntnis der Azubis, dass das "Hinhören wichtiger als die eigene Selbstdarstellung" ist – was ich persönlich auch sehr unterstütze. Die Azubis würden Ihr Seminar auf jeden Fall für die kommenden Jahrgänge weiterempfehlen, das ist immer eine der wichtigsten Erkenntnisse (auch für uns Ausbilder). Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal sehr für Ihr Engagement und auch ihr positives Feedback zu unserem Leitbild bedanken. Mit freundlichen Grüßen nach Wien, Melanie Schuster" (Lehrlingsseminar)